In der Welt der Suchmaschinen dreht sich alles um Keywords.

Keywords sind sehr wichtig.

Oder?

Was sind Keywords - Headerbild

Experten prognostizieren immer wieder, dass Keywords an Relevanz verlieren werden. 

Wer sich fragt: “Was sind Keywords?”, stellt also eine sehr essentielle Frage. 

Worum es sich dabei handelt, was für unterschiedliche Typen von Keywords es gibt, wie man sie in verschiedene Intentionen unterteilt und viele weitere spannende Fakten finden Sie hier. 

Dieser Text ist für Einsteiger gedacht. Ich erkläre das Thema deshalb in für jeden verständlichen Worten. 

Am Ende werden Sie genau wissen, was ein Keyword ist.

Keywords sind sehr wichtig.

Oder?

Was sind Keywords und wieso gibt es sie?

Ein Keywords, auf deutsch Schlüsselwort, ist der Ausgangspunkt einer jeden Suche über Suchmaschinen. Die wichtigste Suchmaschine in Deutschland ist mit großem Abstand Google. Aber auch Youtube und Amazon verfügen über Suchmaschinen, über die man Videos oder Produkte finden kann. 

Ein Keyword ist das, was wir in die Suchleiste der jeweiligen Suchmaschine eingeben. Keywords können aus einem einzelnen Wort, aus mehreren Wörtern, oder ganzen Sätzen bestehen. Auch Abfolgen von Buchstaben und Zahlen können sinnvolle Keywords sein.

Ein paar Beispiele? Kein Problem. 

Keywords die aus einem Wort bestehen:

Keywords, die aus mehreren Wörtern bestehen:

Keywords, die aus ganzen Sätzen bestehen:

Keywords, die nur aus Buchstaben oder Zahlen bestehen: 

Was sind also Keywords?

Ein Keyword kann nahezu alles sein. 

 

Es dient jedoch immer dazu, über eine Suchmaschine eine Website, einen Shop, ein Produkt, oder eine Datei ausfindig zu machen.

Welche unterschiedlichen Keyword Typen gibt es?

Da Keywords so vielseitig und unterschiedlich sein können, teilt man sie in Gruppen ein.

Eine Art der Gruppierung beschreibt die Länge des Keywords, die andere Art der Gruppierung die Intention desjenigen, der das Keyword in die Suchleisten eintippt.

Short-, Mid- und Longtail Keywords

Die Länge des Keywords ist ein sehr wichtiges Unterscheidungsmerkmal. Die Anzahl der Wörter lässt viele Rückschlüsse zu.

Was sind Short Tail Keywords?

Ein Shorttail Keyword besteht in der Regel aus lediglich einem oder zwei Wörtern.

Beispiel: Handtasche

Das Keyword Handtasche liefert sehr viele Ergebnisse

Shorttail Keywords sind meistens sehr generisch. Es ist nicht klar, was genau der Suchende finden möchte. 

In unserem Beispiel “Handtasche” kann er nach einem Shop suchen, indem er eine Handtasche kaufen will.

Es könnte aber auch sein, dass er nach Bildern Ausschau hält, nach einem Hersteller sucht, wissen will woraus Handtaschen gemacht werden, oder ähnliches. 

Shorttail Keywords haben in der Regel ein hohes Suchvolumen, werden also sehr oft in die Suchleisten von Google & Co eingetippt, bringen aber viele Besucher auf eine Website, die sehr unterschiedliche Interessen haben.

Was sind Mid Tail Keywords?

Midtail Keywords bestehen meistens aus zwei oder drei Wörtern. Im Gegensatz zu Shorttail Keywords lassen sie vermuten, was genau der Suchende finden möchte. Die Suchintention ist also klarer.

Beispiel: Handtasche kaufen

Hier ist klar, dass nach einem Shop gesucht wird. Im Vergleich zu de Shorttail Keyword kann ein Großteil der potentiellen Suchergebnisse aussortiert werden. Die Wahrscheinlichkeit dem Suchenden ein passendes Ergebnis zu liefern steigt deutlich an.

Das Suchvolumen ist meist bedeutend geringer, dafür sind die Menschen grundlegend interessierter an den präsentierten Vorschlägen der Suchmaschinen.

Was sind Long Tail Keywords?

Bei einem Longtail Keyword handelt es sich meistens um drei bis sechs Wörter. Hier formuliert der Suchende sehr klar, was er finden möchte.

Beispiel: Handtasche aus schwarzem Leder kaufen

Menschen die ein Longtail Keyword in die Suchleiste eingeben, stehen häufig am Ende ihrer Entscheidungsfindung. Sie wissen was sie wollen und liefern ausreichend Informationen um ihnen ein passendes Angebot unterbreiten zu können.

Longtail Keywords werden in der Regel nur selten eingetippt, aber die darüber gewonnen Besucher sind sehr zielgerichtet. Bieten wir ihnen in unserem Beispiel eine schöne schwarze Lederhandtasche zu einem fairen Preis an, wir die Kaufrate vermutlich sehr hoch sein.

Do, Buy Know, Know Simple, Visit-Website und Visit-in-Person Keywords

Nicht nur die Länge der Keywords ist interessant. Vor allem die Intention hinter ihnen ist für das Internet Marketing und die Suchmaschinenoptimierung sehr wichtig.

Google arbeitet täglich hart daran besser zu verstehen, was wir eigentlich suchen, wenn wir Keywords eingeben.

Das Unternehmen hat veröffentlicht, dass es die Suchintention in fünf verschiedene Gruppen einteilt.

Do-Keywords

Do-Keywords lassen vermuten, dass der Suchende in nächster Zeit eine gewisse Handlung durchführen möchte. Das kann beispielsweise das Herunterladen einer Datei sein.

Beispiel: Infografik Handtaschen Download

Für Google und seine Nutzer ergibt es nur Sinn hier Seiten anzuzeigen, auf denen man eine solche Checklist herunterladen kann.

Buy-Keywords

Buy-Keywords sind gleichzeitig Do-Keywords, zielen allerdings immer darauf ab einen Gegenstand zu kaufen. Sie erkennt man meistens auf den ersten Blick.

Beispiele:

Diese Keywords sind für Online Marketer und Unternehmer in der Regel sehr interessant. Die potentiellen Besucher sind bereit Geld auszugeben und suchen nur noch einen passenden Anbieter.

Know-Keywords

Will man etwas Neues in Erfahrung bringen, gibt man meist ein Know-Keyword ein. Suchende wollen Informationen geboten bekommen.

Beispiel: Wie pflegt man eine Handtasche

Hier werden überwiegend Informationen ausgespielt, die vielseitig sein können. Man kann eine Handtasche pflegen, indem man sie regelmäßig eincremt, vor Witterungseinflüssen schützt, reinigt, oder entsprechend behandelt. Das Thema ist vielschichtig und es kann unterschiedliche Meinungen geben.

Know-Simple-Keywords

Bei diesen Keywords möchte der Suchende ebenfalls Informationen finden. Die Antwort auf die Frage ist allerdings kurz, simpel und bietet keinen Raum zur Diskussion.

Beispiel: Die teuerste Handtasche der Welt

Für eine solche Suchanfrage kann Google die Antwort direkt als Knowledge Graph ausgeben. Der Suchende muss also keine Website besuchen, sondern bekommt die Antwort direkt in den Suchergebnissen angezeigt.

Visit-Website-Keywords

Wer Visit-Website-Keywords verwendet, möchte schnell an einem Ort landen. Damit ist nicht die phyische Reise, beispielsweise in Australien gemeint. Der Suchende sucht eine spezielle Website oder Unterseite einer Website.

Beispiele:

Hier hilft Google oder eine andere Website dabei die jeweilige Unterseite schnell zu finden.

Visit-in-Person-Keywords

Bei diesen Keywords möchte jemand eine physische Location besuchen. Sie sucht die Adresse, oder möchte dorthin navigiert werden.

Beispiele:

Wird ein solches Keyword eingegeben, sind sie für lokale Geschäfte interessant. Sehr häufig werden Google-Maps Einträge ausgespielt. Möchte man hier besser gefunden werden, ist Local SEO wichtig.

Was sind Meta Keywords?

Bei Meta Keywords handelt es sich um Suchbegriffe, die in den Meta-Informationen einer Website hinterlegt werden. Sie sind für Besucher nicht sichtbar, werden allerdings von Google und anderen Suchmaschinen gefunden. 

Google gab bekannt, dass Meta Keywords kein Ranking Faktor mehr sind. Bei der Suchmaschine Bing werden sie jedoch noch ausgewertet und bei der Vergabe der Suchergebnisse berücksichtigt. 

Weitere SEO Keyword Klassen aus der Praxis

Nur weil Google sie nicht offiziell erwähnt, heißt das noch lange nicht, dass es sie nicht gibt. Als E-Commerce Berater weiß ich, dass etliche andere Möglichkeiten bestehen Keywords in Gruppen einzuteilen. 

Letztlich ist nicht entscheidend was Google denkt.

Was zählt ist nur das Erlebnis des Besuchers der Website.

Viele Suchmaschinenoptimierer finden aus diesem Grund weitere Unterteilungen der Keywords, beispielsweise:

Wichtig ist nicht die Unterscheidung, sondern was damit beabsichtigt wird.

Wie findet man gute Keywords?

Möchte man in den Google Suchergebnissen besser gefunden werden, sind Keywords sehr wichtig.

Wir wissen jetzt, was ein Keyword ist, aber was machen wir mit diesem Wissen?

Für jedes Unternehmen das Suchmaschinenoptimierung durchführen möchte, muss zunächst geklärt werden, für welche Keywords man überhaupt gefunden werden will.

Verkauft man Handtaschen ergibt es keinen Sinn die Website auf “Friseur Köln” zu optimieren.

Ein guter SEO legt mit einer umfangreichen Keyword Recherche das Fundament für viele zukünftige Arbeitsschritte. 

Keywords können auf viele unterschiedliche Weisen gefunden werden:

Wichtig ist hier vor allem, dass effektiv Angebot und Nachfrage zusammengeführt werden. Wer Markenhandtaschen anbietet, kann zwar für Keywords wie “preiswerte Handtasche kaufen” gefunden werden, wird darüber aber kaum Kunden gewinnen können.

Im Zuge der Suchmaschinenoptimierung (Was ist SEO?) arbeitet man daran für die ausgewählten Keywords gut in den Suchergebnissen von Google & Co platziert zu werden. 

Ein gutes Keyword erfüllt die folgenden Kriterien: 

Wird eine dieser Kriterien nicht erfüllt, ergibt es keinen Sinn sich um dieses Keyword zu bemühen.

Üblicherweise gibt es eine riesige Konkurrenz um die Short Tail Keywords. Long Tail Keywords werden hingegen oft außer Acht gelassen. Das liegt an den geringen Suchvolumina. 

Hier gibt es große Chancen für kleinere Unternehmen Besucher zu gewinnen, die schnell zu zahlenden Kunden konvertiert werden können.

Was ist die Keyword Dichte / Keyword Density?

Als SEO Köln habe ich bereits etliche Websites von Kunden und aus eigenen Unternehmungen analysiert und optimiert. Ein wichtiger Faktor um gut gefunden zu werden ist das Einbinden von Keywords auf der Website. Dies ist ein Element einer guten OnPage Optimierung. 

In welcher Anzahl die Keywords eingebunden werden müssen, hat sich im Laufe der Zeit stark gewandelt. 

Zu Beginn konnte man gute Erfolge erzielen, indem man möglichst viele Keywords unterbrachte, oder sogar versteckt einbaute.

Als Google dagegen vorging, wurden feste Formeln entwickelt. SEO Freelancer aus Köln und vielen anderen Städten arbeiteten daran, beispielsweise jedes 25. Wort mit einem Keyword zu spicken.

Als auch das keine Erfolge mehr brachte, wurde WDF * IDF geschaffen, um eine perfekte Ratio zwischen Keywords und übrigem Content zu schaffen. 

Einige Experten propagieren, dass Keywords längst an Relevanz verloren hätten und Google auch ohne sie den Inhalt einer Website verstehen und deuten kann.

Ich rate stets dazu einen Blick darauf zu werfen, was auf den ersten drei organischen Treffern getan wird und das zu imitieren. So orientiert man sich stets daran, was tatsächlich funktioniert. Das kann nämlich von Branche zu Branche extrem unterschiedlich sein.

Wer beispielsweise SEO für Ärzte betreibt, wird schnell bemerken, dass hier andere Spielregeln gelten als für E-Commerce Unternehmen.

Ein Blick in die Praxis: Keywords in Texte einbauen

Wer mit dem Texting für eine Website beauftragt wird, muss sich mit SEO Keywords gut auskennen.

Gute SEO Texte schreiben ist eine schwierige Aufgabe. 

Das liegt vor allem an dem erforderlichen Know How und an den sich stetig verändernden Anforderungen.

Das Verfolgen von kurzfristigen Trends kann häufig schnell zum Erfolg führen. Man muss jedoch bedenken, dass diese meist nicht von Dauer sind und man ständig die Texte nachbearbeiten und anpassen muss.

Wer etwas gelassener und nachhaltiger an das Thema Content herantreten möchte, verfasst die Texte so, dass sie die Suchintention befriedigen. Gleichzeitig sollte man es Google so einfach wie möglich machen die Inhalte auf der Website thematisch einordnen zu können.

Voice-Search: Das Ende der Keywords?

Viele Suchmaschinenoptimierer künden Jahr für Jahr das Ende der Relevanz von Keywords an.

Eingetreten ist das bisher nicht.

In meinen Augen ist ein Ende auch nicht absehbar.

Auch die Sprachsuche hat nicht dazu geführt, dass Keywords obsolet werden. Sprachbefehle werden im Hintergrund in Text umgewandelt und anschließend werden reguläre Suchanfragen ausgelöst. Auch hier kommt es auf die Auswertung der wichtigen Keywords an.

Was sind Keyword? Abschließende Worte

Keywords waren bisher immer das Herz einer jeden Suchmaschine

Historisch haben sie sehr dazu beigetragen, dass das Internet durchsuchbar wird und haben einen enormen Stellenwert in der Ausbreitung des World Wide Web (und anderen Sparten des Internets).

Für jedes Unternehmen das eine Website oder einen Onlineshop betreibt, bleiben Keywords wichtig und müssen verstanden werden.

Sie sind nicht nur für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sehr wichtig, sondern helfen auch dem Leser. Durch sie wird er bestätigt auf einer Website zu sein, die das bietet, was er sucht.