Das Ziel eines jeden Webseitenbesitzers ist eine erfolgreiche Platzierung im Google-Ranking. Denn nur so werden User (und oftmals potenzielle Kunden) auf Ihre Internetseite aufmerksam und belohnen Sie mit einem Klick, einem längeren Besuch auf Ihrer Seite und bestenfalls einer Kontaktaufnahme.

Der Weg zu einem Top-Ranking in den Google-Suchergebnissen ist oftmals steinig und wer diesen auf natürliche Weise (ohne bezahlte Anzeigen) gehen will, kommt an einem nicht vorbei: SEO – die Königsdisziplin des Online-Marketings.
Doch was sind SEO Texte? Was macht gute SEO Texte aus? Kann ich selbst SEO Texte schreiben? Oder sollte ich lieber meine SEO Texte einer Agentur anvertrauen? Diese und viele weitere Fragen beantworten wir Ihnen im Folgenden.

Was sind SEO Texte eigentlich?

SEO Texte schreiben, die Google verstehen und deuten kann
SEO Texte schreiben, die Google verstehen und deuten kann

In der digitalen Welt ist SEO längst in aller Munde, doch was sind SEO Texte überhaupt? Und was müssen Sie beachten, wenn Sie SEO Texte schreiben bzw. SEO Texte schreiben lassen wollen?
SEO (oder auch Suchmaschinenoptimierung) hat zum Ziel, eine Website ohne Bezahlung – also auf natürlichem Weg – möglichst gut in den Google-Suchergebnissen zu platzieren. Eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung umfasst neben einer sauber programmierten, nutzerfreundlichen Website und ansprechenden visuellen Inhalten (Bilder, Grafiken etc.) vor allem eines: Content.

SEO optimierte Texte zu schreiben, ist das A und O für ein erfolgreiches Google-Ranking. Grundlage hierfür sind Suchbegriffe, sogenannte Keywords, die im Vorfeld der Texterstellung individuell für Ihre Website definiert werden müssen. Überlegen Sie etwa, was ein potenzieller Kunde bei Google suchen würde, um auf genau Ihre Internetpräsenz zu stoßen. Die definierten Suchbegriffe bilden das Grundgerüst Ihrer Webtexte und signalisieren Google, worum es auf Ihrer Website eigentlich geht und zu welchen Suchanfragen Ihre Website passt.

Neben den Keywords machen etliche weitere Faktoren einen guten SEO Text aus:

• Inhaltlicher Mehrwert
• Gute Lesbarkeit
• Textlänge
• Textstruktur

Neugierig geworden? Dann erklären wir Ihnen jetzt, wie Sie SEO Texte erstellen!

Wie können Sie selbst gute SEO Texte schreiben?

Erfolgreiche SEO Texte zu erstellen, ist eine Kunst für sich, aber noch lange kein Hexenwerk. Wir zeigen Ihnen mit ein paar einfachen Tipps, wie Sie selbst SEO Texte schreiben lernen und suchmaschinengerechten Content erstellen, der Ihre Website im Netz nach vorne bringt. Alternativ haben Sie natürlich immer die Möglichkeit, von einem professionellen Texter Ihre SEO Texte schreiben zu lassen. Auch dazu finden Sie im Folgenden nähere Infos.

Der Titel, oder auch: Warum Sie hier weiterlesen sollten!

Ähnlich wie bei einem Zeitungsartikel steht und fällt Ihr Webtext mit der Wahl des Titels. Die besondere Herausforderung ist hierbei jedoch, eine Überschrift (oder Headline) zu wählen, die einerseits suchmaschinenoptimiert und andererseits „catchy“ genug ist, um den Leser zum Weiterlesen zu animieren.

Wenn Sie SEO Texte schreiben, sollte die erste Überschrift in jedem Fall das Hauptkeyword des Textes enthalten, idealerweise stellen Sie dieses direkt an den Anfang der Überschrift. So signalisieren Sie Google gleich, wohin die Reise geht, und die Suchmaschine kann Ihren Webtext besser einordnen. Generell gilt für Überschriften: Alles Wichtige (in unserem Fall also Keywords) steht am Anfang! Dies sollten Sie vor allem bei der ersten (= wichtigsten) Überschrift Ihres Textes berücksichtigen.
Als Faustregel für eine ansprechende SEO-Headline gilt zudem: Sie sollte nicht länger als eine Zeile sein. Schließlich wollen Sie mit Ihrer Überschrift lediglich einen knackigen Anlass zum Weiterlesen bieten, keine ausschweifende Zusammenfassung.

Keywords – der Schlüssel zum SEO-Erfolg!

Wenn Sie SEO optimierte Texte schreiben wollen, sind Keywords Ihr Schlüssel zum Erfolg. Sie dienen als inhaltlicher Wegweiser, sodass Google Ihre Website zu entsprechenden Suchanfragen ausspucken kann. Keywords zu definieren, ist nicht immer ganz einfach. Grundsätzlich sollten Sie überlegen, welche Suchbegriffe Ihre potenziellen Webseitenbesucher bei Google eingeben würden, um auf Ihre Website zu gelangen. Hierbei gilt: Denken Sie so einfach wie möglich und überlegen Sie, welche Suchbegriffe und Suchbegriffskombinationen Sie selbst in die Suchmaschine eintippen würden.

Wenn Sie die wichtigsten Keywords für Ihre Internetseite festgelegt haben, bauen Sie diese gezielt in Ihren Texten ein. Beachten Sie: Google rankt nicht Ihre komplette Website als Ganzes, sondern jede Unterseite einzeln. Daher sollten Sie auf jeder Unterseite ein anderes Keyword verwenden, idealerweise 1-2 Keywords pro Unterseite.

Die Suchbegriffe bilden das Gerüst Ihrer Webtexte. Daher sollten Sie diese zuerst festlegen und anschließend den Content darauf aufbauen. Doch Vorsicht: Wie so oft ist auch hier weniger mehr. Achten Sie darauf, die Keywords mäßig und sinnvoll im Text einfließen zu lassen und verwenden Sie z. B. Synonyme für mehr Abwechslung. Google wertet informativen, gut lesbaren Content heutzutage höher als stumpfen Keyword-Spam, daher sollten Sie in erster Linie immer bedenken: Auch SEO Texte schreiben Sie zuallererst für den Nutzer, nicht für die Suchmaschine. Womit wir direkt zum nächsten Punkt kommen.

Content is King: Bieten Sie Ihren Lesern einen Mehrwert!

Wurden SEO Texte vor einigen Jahren noch bis hin zur Unlesbarkeit mit Keywords vollgestopft, so lautet die Devise heute: Qualität vor Quantität. Denn mittlerweile legt Google großen Wert auf nutzerfreundlichen, informativen Content. Dies sollten Sie unbedingt bei der SEO Optimierung der Texte berücksichtigen.

Sie wissen nicht so recht, was Sie schreiben sollen? Werden Sie kreativ! Überlegen Sie sich, was Ihre Webseitenbesucher interessiert, welche Fragen sie haben könnten. Überhaupt sind Fragen und Antworten das A und O der modernen Suchmaschinenoptimierung. Immer mehr (vor allem jüngere) Nutzer tendieren dazu, vollständige Fragen ins Suchfeld einzutippen oder per Sprachsteuerung einzusprechen. Google zeigt in den Suchergebnissen vorrangig Websites an, die gezielt Antworten auf die Fragen der Nutzer geben.

Generell sollten Sie auf einen hohen Informationsgehalt Ihrer Texte achten. Verzichten Sie auf belanglose Floskeln und bieten Sie Ihren Lesern stattdessen wichtige Informationen, Erklärungen und Tipps. Zeit ist vor allem heutzutage ein knappes Gut und nichts ärgert User mehr, als ihre Zeit auf einer Website zu verschwenden, die ihnen keinen Mehrwert bietet.

Und das Nonplusultra: Seien Sie einzigartig! Natürlich finden Sie im Netz zahlreiche SEO Texte als Beispiele, an denen Sie sich orientieren können. Dennoch: Sogenannter Duplicate Content, also kopierte Texte von anderen Websites, wird von Google rigoros abgestraft. Schlimmstenfalls wird Ihre Internetseite ins Google-Nirwana befördert, aus dem sie so schnell nicht wieder auftauchen wird. Also: Verfassen Sie Texte, die kreativ, informativ und vor allem einzigartig sind!

Wortanzahl – auf die Länge kommt es an!

SEO Texte sollten umfangreich und holistisch sein
SEO Texte sollten umfangreich und holistisch sein

Wer das erste Mal selbst SEO optimierte Texte schreiben möchte, steht schnell vor der großen Frage: „Wie lang darf‘s denn sein?“. Um die ideale Textlänge ranken zahlreiche Mythen, doch wie so oft im Leben ist es hier hilfreich, auf das eigene Bauchgefühl zu hören.

Fakt ist jedoch: Die Google Trends der letzten Jahre zeigen eindeutig, dass es eben doch auf die Länge ankommt. Google liebt Text, vor allem, wenn er informativ und leserfreundlich ist. Und so sollten Sie Ihren Text im Zweifel lieber etwas länger halten als zu kurz. Aber Vorsicht: Versuchen Sie nicht, Ihre Webtexte mit leeren Worthülsen und belanglosen Floskeln zu strecken. Dies führt im schlimmsten Fall dazu, dass Google den fehlenden Mehrwert erkennt und Ihre Website somit schlechter bewertet.

Grundsätzlich lässt sich aus heutiger Sicht sagen, dass gute SEO Texte eine Länge von mindestens 350 Wörtern aufweisen sollten. Bei umfassenden Themen, die viele Fragen beim Leser hervorrufen (z. B. Reisetipps oder Produktbeschreibungen), können SEO Texte auch eine Länge bis hin zu 800, 1000 oder sogar mehr Wörtern haben.

Gute Lesbarkeit: Sprechen Sie eine einfache Sprache!

Dass Content der König ist, haben wir bereits festgehalten. Doch neben dem informativen, Mehrwert bietenden Inhalt kommt es bei einer SEO Optimierung der Texte vor allem auch auf die Lesbarkeit an. Verschachtelte, ellenlange Sätze, Passivsätze oder Fachchinesisch, das Ihre Leser nicht verstehen können, haben auf Ihrer Website nichts zu suchen. Halten Sie Ihre Satzstrukturen lieber kurz und übersichtlich, sprechen Sie den Leser aktiv an und passen Sie Ihre Wortwahl an die Zielgruppe an. Wenn Sie z. B. für ein Fachmagazin SEO Texte schreiben, machen sich Fach- und Fremdwörter deutlich besser als in einem Blogartikel für fachfremde Leser.

Achten Sie zudem auf eine übersichtliche Textstruktur:

• Zeilenumbrüche
• Absätze
• und Auflistungen

lockern den Text nicht nur optisch auf, sondern vereinfachen zudem das Lesen. Ihre Leser (und Google) werden es Ihnen danken.

Zwischenüberschriften – behalten Sie den Überblick!

Über die Wichtigkeit der Hauptüberschrift (H1) haben wir bereits gesprochen. Ihren SEO Text sollten jedoch unbedingt auch weitere Überschriften zieren – vorrangig, um eine gute Lesbarkeit zu erreichen. Unstrukturierte Texte, ohne jegliche Absätze oder Zwischenüberschriften, wirken besonders im Internet eher abschreckend und werden von keinem Nutzer gerne gelesen.

Zudem helfen Zwischenüberschriften, dem Leser auf den ersten Blick zu signalisieren, worum es in Ihrem Text geht. Da die meisten Internetuser einen Text nicht von vorne bis hinten komplett durchlesen, sondern lediglich nach wichtigen Informationen abscannen, können sie dank aussagekräftiger Zwischenüberschriften direkt zu dem Absatz springen, der für sie interessant ist.

Und auch für Google haben Überschriften einen hohen Stellenwert. Die Suchmaschine erkennt diese als besonders relevant an und wertet sie dementsprechend wichtiger als reinen Fließtext. Es kann daher nicht schaden, auch in den Zwischenüberschriften Keywords einzubauen, um Google gezielte Signale zu geben.

Werfen Sie als Beispiel dazu einen Blick auf meine Seite „Suchmaschinenoptimierung Köln„.

Fett, kursiv, unterstrichen – lockern Sie Ihren Text auf!

Weitere Möglichkeiten, um Ihren SEO Text optisch aufzulockern und lesbarer zu machen, sind Fettungen, Kursivierungen und Unterstreichungen.
Fettungen z. B. eignen sich hervorragend, um dem Leser das bereits angesprochene „Scannen“ oder Querlesen des Textes zu vereinfachen. Fetten Sie relevante Begriffe, Keywords und Phrasen, sodass der Leser schon beim Überfliegen die wichtigsten Aussagen erfassen kann. Ebenso können Sie gezielt Begriffe kursiv schreiben, z. B. Eigen- oder Markennamen, oder unterstreichen, um diese optisch hervorzuheben.

Absprungrate und Verweildauer – halten Sie den Leser bei der Stange!

SEO Optimierung – Texte von höher Qualität verbessern die Verweildauer

Wie lange bleibt ein Besucher auf Ihrer Website? Wie hoch ist die Absprungrate? Dies sind entscheidende Faktoren, anhand derer Google die Qualität Ihrer Internetseite einstuft und die Suchergebnisse ausgibt. Unterschätzen Sie diese Faktoren auf keinen Fall! Denn wenn z. B. überdurchschnittlich viele Besucher sofort wieder von Ihrer Website abspringen, geht Google davon aus, dass diese keinen Mehrwert hat und den Usern nicht das bietet, wonach sie suchen. Das Ergebnis? Eine schlechtere Platzierung im Google-Ranking.

Wenn Sie SEO Texte schreiben, sollten Sie daher auf einen einladenden und informativen Schreibstil achten. Interessanter, lesenswerter Content bietet dem User einen guten Grund, um lange auf Ihrer Internetseite zu verweilen. Im Gegensatz dazu überfordern unübersichtlich lange, unstrukturierte SEO Texte mit verschachteltem Satzbau viele Leser und wirken oftmals abschreckend. Dass Ihre Webseitenbesucher genervt die Flucht ergreifen, sollten Sie auf jeden Fall vermeiden.

Ein hilfreiches Mittel, um Nutzer möglichst lange auf Ihrer Website zu halten, sind z. B. interne Verlinkungen. Indem Sie einzelne Unterseiten Ihrer Internetseite miteinander verlinken, gelangt der Nutzer einfacher von A nach B und ist eher bereit, sich durch die Seite zu klicken. Das Ergebnis? Eine längere Verweildauer, die von Google positiv gewertet wird.

SEO Texte schreiben lassen – auf das Briefing kommt es an!

Sie trauen sich das Schreiben (noch) nicht zu oder haben einfach keine Zeit, sich selbst um Ihre Webtexte zu kümmern? Dann sind SEO Texte einer Agentur immer eine gute Wahl. So können Sie professionelle SEO Texte kaufen und von erfahrenen Profis, die ihr Handwerk verstehen, SEO Texte schreiben lassen.

Doch auch, wenn Sie nicht selbst zur Tastatur greifen, sondern Ihre SEO Texte erstellen lassen möchten, gibt es ein paar Dinge zu beachten. Damit der Content optimal zu Ihnen, Ihrer Website und Ihren individuellen Vorstellungen passt, ist ein ausführliches Briefing unerlässlich. Mit diesem geben Sie dem Texter wertvolle Informationen und Tipps an die Hand, um SEO Texte zu schreiben, die 100 %ig zu Ihnen passen. Denn wenn Sie SEO Texte kaufen, sollten Sie stets bedenken: Eine fremde Person hat in der Regel einen ganz anderen Blick auf Ihre Website als Sie selbst. Groß ist daher die Gefahr, dass das Endergebnis nicht den (in Ihren Augen) richtigen Ton trifft.

Welche Zielgruppe möchten Sie mit Ihrer Internetseite ansprechen? Sollen die Texte eher konservativ oder modern und umgangssprachlich verfasst werden? Welche Keywords sind in Ihren Augen relevant? Was sind wichtige Kerninformationen, Produkte oder Dienstleistungen, die Sie bewerben möchten? Was ist Ihr USP? Dies sind nur einige Fragen, die in einem Briefing beantwortet werden sollten. Nehmen Sie sich die Zeit für ein umfassendes Briefing, bevor Sie SEO Texte schreiben lassen. Sie werden sehen, dass es sich lohnt, denn am Ende sparen Sie oft wertvolle Zeit für eventuelle Nacharbeiten und Korrekturen ein.

SEO Texte Preise – diese Kosten kommen auf Sie zu!

Über Geld spricht man bekanntlich nicht, aber manchmal muss es dann doch sein. Denn sicher haben Sie sich bereits gefragt, was es denn überhaupt kostet, wenn Sie SEO Texte schreiben lassen.
Diese Frage pauschal zu beantworten, ist fast unmöglich. SEO-Agenturen sprießen wie Pilze aus dem Boden und natürlich gibt es hier enorme preisliche Differenzen.

Bedenken Sie jedoch, dass Sie einen guten SEO Text nicht für ein paar Cent bekommen werden. Egal, ob SEO Text Agentur oder Freiberufler – professionelle SEO Texter verstehen ihr Handwerk und dazu gehört mehr als nur ein paar Sätze aneinander zu reihen. Dementsprechend haben auch SEO Texte ihre Preise. Ein guter, seriöser Texter wird Ihnen zudem gerne vorab ältere SEO Texte als Beispiele schicken, sodass Sie sich ein Bild von seiner Arbeit machen können.

Gute, professionelle SEO Texte erstellen zu lassen, umfasst neben der reinen Texterstellung auch den Zeitaufwand für die Themen- und Keywordrecherche. So werden für SEO Texte mit Länge von ca. 800 Wörtern gerne mal 3-4 Arbeitsstunden fällig. Das durchschnittliche Stundenhonorar eines professionellen Texters beginnt bei etwa 50 € (erfahrene, renommierte Texter dürfen gerne auch etwas mehr kosten). Das klingt zunächst viel für „nur ein bisschen Text“. Sparen Sie jedoch nicht am falschen Ende, denn in der SEO-Branche gilt, wie überall anders auch: Gute Arbeit hat (zurecht) ihren Wert.

Wie kann ich SEO Texte nachträglich optimieren?

Wenn wir von guten SEO Texten sprechen, meinen wir damit natürlich nicht immer die Neuerfindung des Rads. Ein SEO Text muss nicht immer von Grund auf neu erstellt werden, Sie können genauso gut eine SEO Text Optimierung vornehmen. Wenn Ihre Website beispielsweise schon älter ist und guten Content aufweist, der „nur“ eine Optimierung nötig hat, ist dies kein Problem. Auf solche Schwachstellen wird man üblicherweise bei einem SEO Audit aufmerksam.

Bei einer SEO Text Optimierung ist es ebenso wie bei einer Neuerstellung unabdingbar, im Vorfeld Keywords zu definieren. Denn diese bilden immer das Fundament, egal ob Sie selbst SEO Texte erstellen oder SEO Texte schreiben lassen. Im Falle einer nachträglichen SEO Text Optimierung werden die festgelegten Keywords in die bereits bestehenden Texte eingebaut, natürlich sinnvoll und in Maßen, um den Mehrwert des Contents zu erhalten bzw. zu verbessern.
Kleinere Ausbesserungen (z. B. die Anordnung / Umstellung von Sätzen), Korrekturen und Ergänzungen (eventuell haben Sie neue Produkte / Dienstleistungen, die Sie bewerben möchten?) sorgen dafür, dass Ihre SEO optimierten Texte auf dem aktuellsten Stand sind.

Neben den Keywords sollten Sie auch dem Aufbau und der Struktur Ihrer SEO Texte Beachtung schenken. Haben Sie einen reinen Fließtext vor sich, versuchen Sie unbedingt, diesen durch Absätze oder Auflistungen aufzulockern. Auch das nachträgliche Ergänzen von Fettungen oder Verlinkungen trägt zu einer erfolgreichen SEO Optimierung der Texte bei.

SEO Texte für Onlineshops – so punkten Sie bei Google!

SEO Texte für Onlineshop schreiben - bessere Bestellraten erhalten
SEO Texte für Onlineshop schreiben – bessere Bestellraten erhalten

Nicht nur Websites profitieren von SEO optimierten Texten, auch und vor allem Onlineshops mit suchmaschinenoptimiertem Content werden von Google belohnt. Das ist nicht nur mir als E-Commerce Berater klar. Doch wie müssen SEO Texte für Onlineshops aussehen und welche Besonderheiten gilt es hierbei zu beachten?

Durch eine SEO Optimierung der Texte stellen Sie sicher, dass Ihr Onlineshop bei entsprechenden Suchanfragen weit vorne angezeigt wird, und können so neue Kunden gewinnen. Ein großer Fehler, den es bei SEO Texten für Onlineshops unbedingt zu vermeiden gilt, ist sogenannter Duplicate Content, also doppelter Inhalt, der von Google schlimmstenfalls sogar abgestraft wird.

Hierbei unterscheidet man zwischen internem und externem Duplicate Content. Eine Dopplung interner Inhalte entsteht, wenn Sie z. B. eigene SEO optimierte Texte mehrfach auf verschiedenen Unterseiten verwenden. Dieser Fehler passiert bei Onlineshops besonders schnell, z. B. wenn Sie einen Artikel in verschiedenen Farben anbieten.
Doch auch externe doppelte Inhalte finden sich gerne in Onlineshops, denn oftmals wird einfach die Produktbeschreibung des Herstellers übernommen, ohne über die Folgen nachzudenken. Um Duplicate Content zu vermeiden, sollten Sie unbedingt für jedes einzelne Produkt in Ihrem Onlineshop eine individuelle, aussagekräftige Produktbeschreibung verfassen. Diese sollte idealerweise produktspezifische Keywords enthalten, damit Ihr Artikel von potenziellen Kunden gut gefunden wird.

Doch nicht nur bei Produktbeschreibungen machen SEO Texte in Onlineshops Sinn. Auch auf der Startseite und den einzelnen Kategorieseiten sind SEO optimierte Texte sinnvoll. Achten Sie auch hierbei stets darauf, interessierten Kunden Inhalte mit Mehrwert zu bieten.

5 Tipps für gute SEO Texte

Wenn Sie bis hierher gekommen sind, sind Sie auf gutem Wege, SEO Texte schreiben zu lernen. Was Sie bei Erstellung und Optimierung der SEO Texte zum Beispiel beachten müssen, haben wir Ihnen hier nochmal in unseren 5 Tipps zusammengefasst:

1. Die Keywordrecherche

Bevor Sie Ihre SEO Texte schreiben können, steht an erster Stelle die Recherche geeigneter Keywords. Überlegen Sie sich, mit welchen Suchbegriffen Ihre Website ranken soll und was potenzielle Besucher in die Suchmaschine eintippen würden.

Definieren Sie ein Hauptkeyword, das zugleich als Grundstein für Ihren SEO Text dient. Um Ihrem Webtext mehr Abwechslung zu verleihen und nicht ständig das gleiche Wort zu wiederholen, sollten Sie außerdem Synonyme und verwandte Wörter überlegen, die Sie beim Schreiben einfließen lassen können.

2. Die Textgliederung

Überlegen Sie sich bereits vor dem Schreiben, wie Sie Ihren SEO optimierten Text aufbauen möchten. Das Schreiben geht leichter von der Hand, wenn Sie sich schon im Vorfeld Textblöcke überlegen, die Sie anschließend nacheinander abarbeiten. Denken Sie für eine leserliche Gliederung unbedingt daran, Überschriften und Zwischenüberschriften zu verwenden und Ihren Text mit Zeilenumbrüchen und Absätzen zu versehen.

Die Hauptüberschrift (H1) sollte immer das Hauptkeyword (möglichst am Anfang) enthalten. Wichtig: Es gibt in jedem Text nur eine Hauptüberschrift! Alle weiteren Überschriften werden hierarchisch darunter angesiedelt (H2, H3 etc.). Thematisch sollten die Überschriften natürlich immer zum darauffolgenden Absatz passen, idealerweise eine kleine, einzeilige Zusammenfassung bieten. So kann der Leser Ihren Text einfacher scannen und nach Relevanz filtern.

3. Der Inhalt

Kreativ, informativ, einzigartig – so sollte ein guter SEO Text geschrieben sein. Denken Sie immer daran, dass Sie vorrangig für Ihren Leser, nicht für Google, texten. Heißt: Der Informationsgehalt und Mehrwert des Textes sollte immer im Vordergrund stehen. Schließlich wollen Sie sowohl den User als auch die Suchmaschine davon überzeugen, dass Ihre Website relevant ist. Und dies erreichen Sie nicht mit 08/15-Texten, in die Sie einfach nur ein paar Keywords einstreuen. Geben Sie Antworten auf Fragen, die Ihre Leser haben könnten. Und machen Sie in Ihren Webtexten ganz klar deutlich, warum Sie die richtige Wahl sind und sich ein Besuch Ihrer Internetseite immer lohnt.

4. Die Textlänge

Wie sollen SEO Texte in Länge und Form aussehen? Zu kurz, zu lang … wenn es um die ideale Textlänge von SEO optimierten Texten geht, scheiden sich seit jeher die Geister. Fest steht jedoch: Nach aktuellen Standards stuft Google einen SEO Text erst ab ca. 350 Wörtern als relevant ein, daher sollten Sie dies als Mindestmaß für Ihre Texte festlegen. Wenn Sie viel zu sagen haben, werden Sie gerne ausführlicher. Vermeiden Sie jedoch inhaltsleeren Content und ein Übermaß an Füllwortern, die lediglich zum Strecken Ihres Textes dienen.

Als Anhaltspunkt kann es zudem nicht schaden, die Textlänge der Konkurrenz unter die Lupe zu nehmen. Finden Sie für das jeweilige Keyword eine Website an erster Position im Google Ranking, deren Text 700 Wörter umfasst, so sollten Sie diese Textlänge auch für Ihren eigenen Content anstreben.

5. Die Textstruktur

Ein Webtext kann noch so gut und informativ geschrieben sein, wenige bis gar keine Nutzer werden diesen wie ein Buch von Anfang bis Ende durchlesen. Zeit ist ein knappes Gut, vor allem im Internet, und daher gehen die meisten Webseitenbesucher dazu über, einen Text lediglich auf relevante Informationen zu scannen.

Setzen Sie daher ergänzend auf Medien, die einfacher zu erfassen sind als reiner Fließtext. So können etwa Bilder, Grafiken oder kleine Videos Ihren Content auflockern. Der Nutzer wird es Ihnen danken. Kleiner Bonus: Multimediale Websites werden außerdem von Google besser bewertet!

Achten Sie außerdem auf Fettungen, interne Verlinkungen zu anderen Unterseiten und eine übersichtliche Struktur im Allgemeinen, um Ihren Lesern das Querlesen des Textes zu erleichtern. So sorgen Sie gleichzeitig für eine positive User Experience.

Wie können Sie gute SEO Texte schreiben? Mein Fazit

Um einen erfolgreichen SEO optimierten Text zu schreiben, müssen Sie kein Profi sein. Oft reicht es schon, unsere Tipps zu befolgen, um ein gutes Ranking für Ihre Website zu erzielen. Beachten Sie hierbei, dass informativer, gut lesbarer Content für Google heute eine größere Rolle spielt als die reine Keyword-Optimierung. Legen Sie daher beim Schreiben besonderen Wert darauf, Ihren Lesern einen Mehrwert zu bieten.

Wenn Sie sich eine SEO Optimierung der Texte nicht selbst zutrauen, können Sie natürlich auch erwägen, SEO Texte zu kaufen. SEO Texte einer Agentur sind professionell und mit einem ausführlichen Briefing individuell an Sie und Ihre Website angepasst. Beachten Sie jedoch, dass auch hier gute Arbeit ihren Wert und professionelle SEO Texte ihre Preise haben. Im Zweifel bitten Sie vorab um einige SEO Texte als Beispiele, damit Sie die Qualität einschätzen können, bevor Sie Ihre SEO Texte erstellen lassen.

Für welchen Weg Sie sich auch entscheiden, wir hoffen, dass wir Ihnen mit unseren Tipps weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen viel Erfolg beim SEO Texte schreiben lernen!