Youtube SEO – so rankst du Videos in 2018

YouTube Views bringen gute Rankings

Hier wirst du erfahren, wie du im Jahre 2018 YouTube Videos ganz nach vorne bringst.

Falls du dir mehr organische Views, Besucher und Klicks wünschst, bist du hier genau richtig!

Bereit? Dann lass uns direkt loslegen…

Wieso YouTube so unglaublich wichtig ist

YouTube ist nicht nur die größte Video-Plattform, sondern auch eine der größten Suchmaschinen der Welt. Die meisten Menschen verbringen mehr Zeit auf YouTube, als vor dem Fernseher. Du bekommst über diese Plattform also Zugriff auf eine gigantische Zuschauerschaft.

YouTube wächst immer weiter, da mehr und mehr Menschen professionelle Inhalte zur Verfügung stellen.

Außerdem wird mobiles Internet auch in Deutschland immer günstiger und die Nutzer haben größere Datenvolumina. Deshalb werden mehr und mehr YouTube Videos auch unterwegs vom Smartphone geschaut.

Durch die Verbreitung von Smart-TVs werde YouTube Videos auch auf dem Fernseher konsumiert. Klassische Fernsehprogramme werden bald ein Nischenprodukt sein.

Wenn du noch nicht Teil dieser Welt bist, wird es höchste Zeit.
Und wenn du Videos produzierst, musst du YouTube SEO machen, damit sie auch gefunden werden!

Der YouTube Ranking Algorithmus

YouTube gehört zu Google und es wird ein ausgetüftelter Algorithmus verwendet, um die Suchergebnisse zu bestimmen. Viele Unternehmen und Marketer investieren Geld und Zeit, um hier gut abzuschneiden, denn ein gutes Rankings bedeutet Besucher und Umsatz.

Folgende Einflussfaktoren musst du beim YouTube SEO bedenken:

Die Basics

Bevor wir zu den kleinen Feinheiten kommen, fangen wir mit den Basics an…

Wenn du diese nicht sorgfältig erledigst, wirst du kaum eine Chance haben, auf Augenhöhe mit der Konkurrenz zu sein.
Die fortgeschrittenen Justierungen werden dir anschließend helfen, die ersten Plätze zu belegen.
Legen wir los…

Deine Keywords

Bevor du anfängst ein Video hochzuladen, musst du genau vor Augen haben, für welche Keywords du ranken möchtest. Auch bei YouTube dreht sich alles um Keywords und egal zu welchem Thema du ein Video hast: Irgendjemand sucht gerade danach…

Meine Vorgehensweise dabei sieht so aus:

Schritt 1: Tabula Rasa

Ich nehme mir ein Blatt Papier und einen Stift und schreibe auf, was ich auf der Suche nach meinem Video bei YouTube eingeben würde.

YouTube Keyword Recherche auf dem Blatt

Schritt 2: Deine Konkurrenz

Wirf einen Blick auf die Titel der Videos deiner Konkurrenz. Hier findest du einige wichtige Keywords, die für dich interessant sein könnten. Auch auf die Beschreibung solltest du einen Blick werfen und nach Wörtern und Phrasen Ausschau halten, die für dich relevant sein könnten.

YouTube Konkurrenzanalyse

Profitipp: Die Tags auslesen

Wer ein Video bei YouTube hochlädt, bestückt dieses mit Tags. In der Regel landen hier die Keywords, auf die man es abgesehen hat. Leider sieht man die Tags nirgends, oder?

Haha, weit gefehlt. Sie stehen im Quellcode der Seite…

Drücke Strg + U (oder am Mc.. moment ich muss googeln… “⌘ + f”) und suche anschließend im Quellcode nach dem Begriff „Keywords“

YouTube Tags aus dem Quellcode auslesen

Na, da bekommt man doch direkt ein paar gute Ideen!

Schritt 3: YouTube Autocomplete

Genau wie bei Google wird dir nach dem Eintippen eines Wortes oder einer Phrase vorgeschlagen, wie du deine Eingabe erweitern könntest. Diese Funktion heißt YouTube Autocomplete.

Hier wird dir nur vorgeschlagen, was auch regelmäßig von Menschen gesucht wird. Du findest also populäre YouTube Keywords.

YouTube Autocomplete

Hier siehst du, dass YouTube dir direkt 9 weitere Keywords vorschlägt.
Interessant ist, dass die Autocomplete Keywords immer dein Ursprungskeyword + eine Ergänzung sind. Du bekommst also Longtail Keywords, die in der Regel deutlich leichter zu ranken sind.

Falls dir das manuell zu viel Arbeit ist, hilft dir das (teilweise kostenfreie) Tool https://keywordtool.io/.

Klick auf „YouTube“, wähle „Germany / German – Deutsch“ aus und gib dein Keyword ein.

Keywordtool

Dein YouTube SEO Titel

Nachdem du deine Keywords ausgewählt hast, ist es an der Zeit, einen richtig geilen Titel für dein Video zu entwerfen.

Er ist das Erste was dem potentiellen Zuschauer ins Auge springt, also solltest du dir viel Zeit lassen.

Ein guter YouTube Titel ist wichtig

Die folgenden Elemente sind wichtig:

  1. Dein Hauptkeyword möglichst am Anfang
  2. Mindestens 7 Wörter
  3. Interesse wecken
  4. Von der Konkurrenz abgrenzen
  5. Teaser auf das was kommt
  6. Bonus erwähnen (und liefern)

Zunächst ist es sehr wichtig, dass dein Hauptkeyword in dem YouTube Video Titel vorkommt. Je weiter vorne, desto besser.

Darüber hinaus sollte der Titel nicht nur aus dem Keyword bestehen. Nutze den Platz, den YouTube dir bietet, aus.

Wecke das Interesse des Lesers, indem du ihm zeigst, dass er hier etwas völlig Neues erfahren wird, was sein Leben positiv beeinflusst.

Wirf einen Blick auf die Konkurrenz und überleg dir, wie du deinen Titel von deren Titeln abgrenzen kannst. Sei einzigartig und schwimm nicht mit der Masse.

Lass deinen Zuschauer über den Titel wissen, was in dem Video auf ihn zukommen wird. So kannst du direkt jene aussortieren, die nach etwas anderem suchen und ziehst die Zuschauer an, denen deine Inhalte auch gefallen.

Eine gute Methode um für Aufmerksamkeit und große Zufriedenheit zu sorgen, ist ein kleiner Bonus. Wer ein langes Video gesehen hat, hat hin und wieder Probleme das Gelernte zu behalten. Um dem Zuschauer zu helfen, kannst du die Kernaussagen als PDF zum Download anbieten, oder eine Checkliste erstellen. Teile das direkt im Titel mit und steche so die Konkurrenz aus.

YouTube SEO: Die Beschreibung

Die Beschreibung eines YouTube Videos wird häufig nicht sonderlich beachtet…

Das ist ein großer Fehler!

Ohne sie ist es für YouTube schwierig zu verstehen, worum es in deinem Video geht. Nutze sie also.

Folgende Bedingungen sollte deine Beschreibung erfüllen:

  1. Dein Hauptkeyword sollte im ersten Satz vorkommen
  2. Insgesamt sollte jedes Keyword mindestens einmal genannt werden
  3. Das Hauptkeyword sollte 4-6x verwendet werden
  4. Die Beschreibung sollte etwa 300 Wörter lang sein

Achte darauf, dass die Beschreibung gut leserlich ist, Sinn ergibt und sich um dein Video und den tatsächlichen Inhalt dreht.

Eine gute YouTube Video Beschreibung

YouTube Tags

YouTube gibt dir die Möglichkeit, Tags für deine Videos hinzuzufügen und das solltest du in jedem Fall tun. Die meisten Leute gehen hier sehr planlos vor und benutzen verwandte Wörter, die ihnen gerade in den Sinn kommen. Das ist keine gute Idee.

Insgesamt kannst du 500 Zeichen an Tags eingeben und diese solltest du nutzen.

Zunächst ist es wichtig, dass du jedes einzelne deiner Keywords als Tag eingibst. Ist das geschehen, solltest du Begriffe wählen, die stark mit deinem Thema verknüpft sind.
Dreht sich dein Video beispielsweise um Content Marketing, so bieten sich Begriffe wie „Linkbuilding“, „Linkaufbau“ und „Content Erstellung“ an.

Der letzte Schritt ist wichtig, da du auf diese Weise häufiger als „related Video“ angezeigt wirst, also mehr Aufmerksamkeit bekommst.

Der Dateiname

Wenn du dein Video aufnimmst musst du die Datei irgendwie benennen. Anstatt das der Kamera zu überlassen, kannst du hier dein Keyword einfügen.

Beispielsweise könnte deine Videodatei „content-marketing-strategie-2018.wav“ heißen.

Dein Channel

Kümmere dich sorgfältig um deinen Channel. Er muss schön aussehen und gut aufgeräumt sein.

Schreibe eine gute Channel-Beschreibung und baue hier deine wichtigsten Keywords ein, denn auch dein Channel kann bei YouTube ranken und Besucher anziehen.
Erstelle ein Begrüßungsvideo und verwende ansprechende Bilder.

Hast du alles erledigt?

Okay…

Sorry, aber du bist noch lange nicht fertig.

Du hast gerademal die Basics erledigt. Lass uns jetzt meine YouTube SEO Tipps für Erwachsene besprechen!

YouTube SEO für Fortgeschrittene

YouTube, und auch der Mutterkonzern Google, legen immer mehr Wert auf das Verhalten des Suchenden. Wenn du willst, dass dein YouTube Video gut zu finden ist, reicht es schon lange nicht mehr aus, nur die angebotenen Eingabefelder sinnvoll zu nutzen. Deine Videos müssen dem Zuschauer außerordentlich gut gefallen.

Doch wie misst YouTube das? Schließlich füllt im Anschluss nicht jeder einen Fragebogen aus.

1. Die Views

Wie du mit Sicherheit weißt, zählt YouTube ganz genau wie viele Menschen sich dein Video angeschaut haben. Je mehr das sind, desto besser. Sorge also dafür, dass du viele Zuschauer hast.

Das ist leicht gesagt, doch fängt jedes Video zunächst bei 0 Views an und aller Anfang ist schwer.

Bevor du mit organischen Besuchern rechnen kannst, musst du zunächst selbst für Zuschauer sorgen. Dafür gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

YouTube Views bringen gute Rankings

Despacito ist mit über 5 Milliarden Views das meistgeschaute Video auf YouTube

Deine Subscriber

Vorsicht: Jetzt kommt ein dämlicher Tipp, den du in jedem anderen Tutorial auch finden wirst.

Zeig das Video doch einfach deinen Subscribern. Lustig… lass uns zu hilfreichen Tipps übergehen…

Schalte Video-Ads

Ja, YouTube will Geld verdienen und das machen sie über Werbung. Du kannst dafür bezahlen, dass Menschen dein Video sehen. Hand auf’s Herz. Wenn du keinen sehr durchdachten Sales-Funnel hast, wird sich das für dich nicht lohnen. Allerdings kannst du so deine ersten Views bekommen und den Stein ins Rollen bringen.

Facebook

Auch über Facebook kannst du super an Views kommen. Teile das Video mit deinen Freunden (Spoiler: Es wird niemanden wirklich interessieren), oder poste es in thematisch passenden Gruppen (besser). Auch hier kannst du Ads schalten und so eine gute Reichweite bekommen.

Outreach

Mach dir Gedanken darüber, wer die Zielgruppe deines Videos ist und wo sich diese rumtreibt. Sprich mit Bloggern, Influencern, Magazinen und Co und zeige ihnen dein Video. Falls sie dein Video nicht kostenfrei teilen wollen, kannst du ihnen Geld, oder eine andere Gegenleistung bieten.

Foren

In Foren kannst du dein Video super verbreiten. Betreibe aber keinen Spam, sondern teile es in Threads die thematisch passend sind und von interessierten Menschen gelesen werden.

Frage&Antwort Portale

Frage&Antwort Portale werden schon lange zum Linkbuilding genutzt, Videos kommen hier jedoch deutlich besser an. Verbreite hier dein Video und greif etwas Traffic ab.

Playlists

Playlists sind super um mehr Views zu bekommen, da die Videos automatisch abgespielt werden. Wirf einen Blick auf deine Videos und identifiziere ein paar, die ein ähnliches Thema behandeln. Bündle sie zu einer Playlist und füge diese deinem Channel hinzu.

2. Deine CTR

YouTube hält nicht nur fest, wie viele Menschen sich dein Video angeschaut haben. Es wird auch gezählt, wie viele sich nicht dafür interessiert haben. Aus diesem Grund musst du dafür sorgen, dass dein Video möglichst häufig in den Suchergebnissen angeklickt wird.

Dazu hast du die folgenden Möglichkeiten:

Dein Videotitel

Mit einem guten Videotitel kannst du den Klick bekommen und so deine CTR steigern. Dazu musst du dem Suchenden genau sagen, dass er in deinem Video findet, wonach er sucht und ihn zum Klicken anregen. Wecke seine Neugierde.

Dein Thumbnail

Als Thumbnail bezeichnet man das Vorschaubild. Lasse es auf keinen Fall zufällig generieren, sondern wähle es bewusst aus. Es sollte direkt ins Auge springen. Dazu kannst du Signalfarben im Hintergrund, eine Umrahmung, oder knallige Schrift verwenden.

Schrift ist wichtig, denn so hast du zusätzlichen Platz um den Interessenten zum Klick anzuregen. Auch Gesichter funktionieren ausgezeichnet und sorgen für Aufmerksamkeit.

Hübsche Frauen funktionieren immer als YouTube Thumbnail

Deine Video-Beschreibung

Der erste Teil deiner Beschreibung wird in der Vorschau angezeigt. Sieh zu, dass hier die wichtigsten Fakten über dein Video zu finden sind. Du solltest nicht den Inhalt verraten, sondern nur grob umreißen was in deinem Video erklärt/gezeigt wird.

3. Wie lange wird zugeschaut

Je länger ein Besucher auf YouTube ist, desto mehr Werbung kann ihm angezeigt werden. Das gefällt natürlich. Wenn du YouTube dabei hilfst möglichst viel Werbung auszustrahlen, wird das honoriert werden. Im Idealfall schaut sich ein Zuschauer nach dem Klick also das gesamte Video an und verbringt viel Zeit auf YouTube.

Auf diese Weise kannst du die Chancen darauf erhöhen:

Ein sehr gehaltvolles Video

Der erste Schritt ist, dass du auch gutes Video produzierst. Sinnloses Gerede wird sich niemand, der nicht eingeschlafen ist, bis zum Ende anschauen. Versuche deshalb so viel guten Content in das Video zu packen, wie du kannst. Erkläre im Voraus was auf den Zuschauer zukommt, gliedere das Video vernünftig und stelle vielleicht eine kleine Überraschung in Aussicht. So kannst du dir deiner Aufmerksamkeit sicher sein.

Sorge für interessierte Zuschauer

Auf der Jagd nach dem Klick läuft man Gefahr, das Video jedem zu zeigen, der zwei Augen (oder nur eins) hat. Das ist keine gute Strategie. Wenn ich meiner Mutter ein Video über YouTube SEO schicke, wird sie es wegklicken, sobald sie herausgefunden hat, wie das geht. YouTube realisiert das und schlussfolgert, dass mein Video uninteressant sei.

Suche dir deine Zuschauer also sorgfältig aus und präsentiere deinen Content jenen, die sich auch für das Thema interessieren.

Mache ein ausreichend langes, aber nicht gestrecktes Video

Lange Videos ranken besser. Es ist nämlich unwahrscheinlich, dass du ein Thema vollständig in 45 Sekunden erläutern kannst. Zudem kann in einem langen Video mehr Werbung angezeigt werden. Allerdings ist es keine gute Idee, es künstlich in die Länge zu ziehen. Wird es langweilig, wird weggeklickt. Du stehst also vor der Herausforderung die perfekte Länge zu finden.

Tauchen tief in die Materie ein und verdichte die Informationen möglichst. Die Aufmerksamkeitsspanne sollte der Zielgruppe angepasst sein. Wenn du in der Unterhaltungsbranche bist, sollte dein Video beispielsweise kürzer sein, als wenn du ein komplexes B2B Produkt erklärst.

4. Woher deine Besucher kommen

YouTube steht in direkter Konkurrenz zu Instagram, Facebook und allen anderen Plattformen, auf denen Videos geschaut werden können. Das Unternehmen hat die Kontrolle über Menschen, die einen Suchbegriff in die YouTube Suchmaschine eingeben und kann steuern, welche Inhalte diese sehen. Noch besser gefällt es YouTube aber, wenn Besucher von fremden Websites kommen.

Besucher von externen Trafficquellen, die dein Video anschauen, werden sehr positiv gewertet, da diese ohne dich den Weg nicht auf YouTube gefunden hätten.

Du solltest dir also große Mühe geben interessierte Zuschauer überall im Netz auf dein Video aufmerksam zu machen. Facebook, Snapchat, Instagram, per E-Mail und deine eigene Website sind hier gute erste Anlaufpunkte.

Gewonnen hast du, wenn YouTube dein Video in den Google Suchergebnissen präsentiert, es dort angeklickt und geschaut wird. Jackpot. Das zu schaffen ist jedoch nicht so leicht. Dazu benötigst du ein erfolgreiches Video, einige Shares und Verlinkungen zu deinem Video.

Youtube Video in Foren verbreiten

So kannst du Besucher aus Foren zu YouTube bringen

5. Wohin deine Zuschauer gehen

Wenn dein Video angesehen wurde, ist dein Job längst noch nicht vorbei. Denn YouTube hält genau fest, was der Besucher im Anschluss macht. Verlässt er YouTube, wird dir das negativ angekreidet. Gut gefällt es der Videoplattform hingegen, wenn er bleibt und mehr Content konsumiert. Folgende Möglichkeiten hast du sein Verhalten zu beeinflussen:

Verlinke Videos in deinem Video

Wenn sich dein Video langsam dem Ende nähert, ist ein guter Zeitpunkt gekommen, um deine Zuschauer auf andere Videos aufmerksam zu machen. Das kannst du zum Beispiel tun, indem du sie in deiner Beschreibung verlinkst. Interessant sind vor allem Videos, die Nischenthemen, die in deinem Ursprungsvideo nicht vollständig erklärt wurden, behandeln.

Weise deine Zuschauer darauf hin, dass in der Beschreibung interessante Videos verlinkt sind.

Bringe Zuschauer auf deinen Channel

Dein Channel sollte einen klaren Fokus haben und sich an eine klar definierte Zielgruppe richten. Sind diese Bedingungen erfüllt, werden deine Zuschauer hier weitere Videos finden, die sie interessieren. Verweise auf deinen Channel und deinen Content. Suche dir zwei Videos raus, die besonders gut zu dem aktuell gesehenen passen.

6. Schaffe Interaktion

YouTube ersetzt zwar zunehmend das TV, hat jedoch den Vorteil, dass nicht nur gesendet wird. Du kannst auch Informationen von deinen Zuschauern empfangen. Ein wichtiges Rankingssignale ist, ob die Menschen mit dir interagieren. Dazu gibt es vier Messwerte:

1. Likes

Likes werden positiv gewertet, dislikes negativ. Soviel ist klar. Nimmt ein Zuschauer aber gar nicht an dieser Funktion teil, ist das ebenfalls ein negatives Signal. Du musst also unbedingt einige Likes einsammeln.

2. Subscribes

Wenn sich jemand dazu entschließt, nach dem Anschauen eines Videos, deinem Channel zu folgen, so ist das der Beweis dafür, dass ihm deine Inhalte gefallen. Das hilft nicht nur deinem aktuellen Video, sondern auch allen kommenden.

3. Kommentare

Menschen lieben es ihre Meinung kundzutun. Je öfter sie das machen, desto besser für dich. Auch negative Kommentare helfen dir, weshalb viele YouTuber gerne kontroverse Inhalte produzieren.

4. Shares

Ein Video auf einer fremden Website zu sehen ist ein gutes Gefühl und das sieht auch YouTube so. Je mehr Shares du hast, desto präsenter wird dein Video platziert werden. Ein Share wird als Empfehlung interpretiert und trägt viel Gewicht.

YouTube Kommentare sind ein Zeichen für guten Content

7. Sprich deine Keywords

YouTube erfasst das gesprochene Wort und versucht auf diese Weise den Inhalt zu verstehen. Zudem werden Untertitel erstellt, die du einblenden lassen kannst. Es ist wichtig, dass du dein Keyword nicht nur in dem Titel, den Tags und der Beschreibung verwendest, sondern auch tatsächlich nutzt und aussprichst. Überreibe es hierbei nicht, denn sonst wirst du deine Zuschauerverschrecken. Doch es gekonnt ein paar Mal zu sagen kann wahre Wunder wirken.

Fazit YouTube SEO – Du brauchst Geduld und Sorgfalt

Der Aufbau eines erfolgreichen YouTube Channels ist viel Arbeit und wird Zeit in Anspruch nehmen. Doch es wird sich lohnen. Per Video erreicht man die Zielgruppe viel besser und bleibt in Erinnerung. Zudem sind die Conversionrates fantastisch. Ein gutes Video bleibt auf Ewig in den Suchergebnissen und wird dir konstanten Traffic bringen, der in vielen Fällen zu zahlender Kundschaft wird.

Mache jedoch nicht den Fehler, qualitativ minderwertigen Content zu produzieren. Dieser wird nur selten gefunden werden und die Menschen eher auf Distanz halten. Du brauchst kein aufwändiges Videostudio, jedoch solltest du ausgezeichnete Inhalte strukturiert präsentieren und aufrichtig Mehrwert bieten wollen